Seminare und Workshops | Präsenz
Montag, 13. September 2021 - Freitag, 17. September 2021
Basiskurs Belletristik-Lektorat

Termine

Mo, 13. September 2021 10:00-18:00
Di, 14. September 2021 10:00-18:00
Mi, 15. September 2021 10:00-18:00
Do, 16. September 2021 10:00-18:00
Fr, 17. September 2021 10:00-18:00

Dauer

27 Unterrichtsstunden à 60 Minuten

Ort

Mediacampus, Frankfurt-Seckbach

Wilhelmshöher Straße 283
60389 Frankfurt/Main, Hessen

Dozent*in

(Namen anklicken für mehr Infos)

Für wen?

Freie Lektor*innen, die sich auf das Lektorat belletristischer Texte spezialisieren möchten

Verpflegung

78 Euro

Teilnahmegebühren

  • 890 Euro für VFLL-Mitglieder (sowie VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher-Verband, Junge Verlagsmenschen, Aticom);
  • 1.199 Euro für Nichtmitglieder

Weitere Infos

Silke Leibner
silke.leibner@vfll.de

Anmeldung

Anmeldeschluss: 13. August 2021

Zum Anmeldformular:

Gute Geschichten sind nicht immer allein das Verdienst ihrer Autor*innen. Plot, Story und Figuren – oft gewinnen sie erst im Lektorat Kontur. Jedoch will die Arbeit an belletristischen Texten, der Umgang mit Autor*innen und die Zusammenarbeit mit Verlagen und Selfpublishern gelernt sein. Der Basiskurs Belletristik-Lektorat bietet einen umfassenden Einstieg in das Handwerk.


Die Teilnehmer*innen beschäftigen sich intensiv mit den drei Phasen des Belletristiklektorats:

 

1. formale Vorbereitung des Textes; Beurteilen der Dramaturgie nach dem ersten Lesen; gravierende Mängel (Dramaturgie, Figuren usw.) erkennen und gegebenenfalls mit dem*der Autor*in Rücksprache halten

 

2. sicheres Redigieren: sprachlich-stilistisch; technische Vorteile der Textverarbeitung und der -korrektur richtig nutzen

 

3. abschließende Arbeiten nach dem Textlektorat: gegebenenfalls Hinweise für Herstellung/Korrektor erarbeiten; gegebenenfalls offene Fragen beantworten.

Vorkenntnisse

Erfahrung im Lektorat belletristischer Texte ist wünschenswert.

Hinweise

Textbeispiele können bis Ende Juli 2021 an die Dozentin gesendet werden – sie werden vertraulich behandelt –, damit sie im Kurs anhand von Fragen besprochen werden können. Die Texteinsendung muss mit dem*der Autor*in abgesprochen sein, er*sie muss anonym bleiben. Der Text darf nicht zehn Normseiten des Manuskriptes enthalten, das Exposé kann dazu eingesendet und mit einer Frage an die Dozentin / die Kursteilnehmer*innen versehen sein.

Programm
Tag 1 bis 5
  • Begrüßung und Einführung
  • Formale Manuskriptvorbereitung, -bearbeitung und -nachbereitung
  • Normseite/Pagina/Buchaufbau/Titelei
  • Dateiorganisation
  • Korrekturfunktion und Rechtschreibhilfe/-kontrolle
  • Gute Dramaturgie – Mängel in der Dramaturgie
  • Wie tief darf das Lektorat eingreifen?
  • Umgang mit Autor*innen
  • Glaubwürdige Romanfiguren – Mängel bei der Figurenzeichnung / Umgang mit Mängeln
  • Erarbeitung eines perfekten Romanexposés
  • Abschluss und Ausblick